Unterstützung gegen Waffenschmuggel zugesagt; Ruft Israel eine einseitige Waffenruhe aus?

Israel will unbestätigten Berichten zufolge morgen über eine einseitige Waffenruhe entscheiden. Ausschlaggebend dafür sind offenbar erfolgreiche Verhandlungen darüber, wie der Waffenschmuggel für die Kämpfer der radikal-islamischen Hamas unterbunden werden kann.US-Außenamtssprecher Sean McCormack ließ es offen, welche Art von Hilfe die Vereinigten Staaten der israelischen Regierung zusagten. Mit der Stationierung von US-Personal in Gaza oder Ägypten sei aber nicht zu rechnen. Die Grundidee des Abkommens sei, dafür zu sorgen, dass die Hamas im Gazastreifen weder auf dem Land- oder Luftweg noch über See mit neuen Waffen beliefert werden können, sagte McCormack lediglich. Ziel des Papiers ist es nach israelischen Medienberichten unter anderem, dass es einen verstärkten Informationsaustausch über Waffenlieferungen zwischen Israel, den USA, der NATO und der EU geben soll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0