ZUR LAGE / 2010 / Aktuelles / Wissenswertes

911 ENTSCHLÜSSELT

Die Verschwörung des 11. Septembers: Bomben in den Türmen, nicht-existierende Flugzeuge, falsche Augenzeugen, die astrologischen Wurzeln der Verschwörung, Geschichtsfälschung, Geheim-gesellschaften, Hollywood und der rituelle Charakter der Anschläge.

  MUST SEE !!!!

Komplett hier zu sehen: http://www.youtube.com/user/TheAvantGuards

Vortrag von Christoph Hörstel Christoph Hörstel hält seinen Vortrag zum Thema "Entwicklung in Afghanistan und die Mitverantwortung Deutschlands":

Geheimgesellschaften

Geheimgesellschaften - Interview Mit Wilhelm Landig Unglaublichkeiten Hitler NWO Verschwörung UFO Freimaurer Hochfinanz

Let´s Make Money

„Let’s make MONEY“ blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Was hat unsere Altersvorsorge mit den Machenschaften der Immobilien-Haie in Spanien zu tun? Wir müssen dort kein Haus kaufen, um dabei zu sein. Sobald wir ein Konto eröffnen, klinken wir uns in die weltweiten Finanzmärkte ein – ob wir wollen oder nicht. Die meisten von uns interessiert es auch nicht, weil wir gerne dem Lockruf der Banken folgen: „Lassen Sie Ihr Geld arbeiten!“ Doch Geld kann nicht arbeiten: Arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen. „Wenn es einen Film gibt, der eine Revolution auslösen kann, dann ist es dieser!“ „110 fesselnde Minuten… Wagenhofer verpackt seine Kritik geschickt und doch deutlich…knallhart auf den Punkt gebracht“ „extrem schockierend… genial“ „beeindruckender Film… atemberaubend… gnadenlose Abrechnung mit dem Neoliberalismus“

The Story Of Stuff (deutsch)

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Und diese Geschichte ist oftmals viel länger als wir auf den ersten Blick erkennen können. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Vertrieb und unseren eigenen Konsum, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer. Die amerikanische Aktivistin und Moderatorin Annie Leonard hilft uns mit ihrem Video "The Story of Stuff", den kompletten Konsumkreislauf und die damit verbundenen sozialen und ökologischen Folgen zu verstehen. Der wahre Preis unserer Produkte steht schließlich nicht auf dem Preisschild der Verpackung.

Hallo!


Diese Fotos sind vom 14. Mai 2009, eine Stunde vor Anzeige auf Fotos!!!


Aufklärung über Chemtrails mit Werner Altnickel

14. Mai 2009 ca. 20 Uhr in Oberfranken (Bayern) C H E M T R A I L S !

Roman Empire Rules Today

"Hausgemachte" Dokumentation aus den USA

 

 

 

Earthlings - Deutsche Untertitel - 1:35:28

"Earthlings" ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über die absolute Abhängigkeit der Menschheit von Tieren (als Haustiere, Nahrung, Kleidung, zur Unterhaltung und in der wissenschaftlichen Forschung), veranschaulicht aber auch unsere Geringschätzung gegenüber diesen sog. "nicht-menschlichen Versorgern". Sprecher des Films ist der Oscar-nominierte Joaquin Phoenix ("Gladiator"), die Filmmusik schrieb der mit Platin ausgezeichnete Künstler Moby. Der Film bietet detaillierte Einblicke in Tierhandlungen, Welpen-Fabriken und Tierheime sowie Massentierhaltungen, den Leder- und Pelzhandel, die Sport- und Unterhaltungsindustrie und schließlich den medizinischen und wissenschaftlichen Beruf. "Earthlings" verwendet versteckte Kameras und vorher nicht gezeigtes Filmmaterial, um die täglichen Praktiken einiger der größten Industrien der Welt aufzuzeichnen, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht. Kraftvoll, informativ und zum Nachdenken anregend, ist "Earthlings" mit Abstand die umfassendste jemals produzierte Dokumentation zum Verhältnis zwischen Natur, Tieren und menschlichen Wirtschaftsinteressen. Es existieren viele würdige Tierrechtsfilme, aber dieser Film geht über das Bisherige hinaus. "Earthlings" schreit danach, gesehen zu werden. Höchst empfehlenswert! Andere Sprachen und Download unter: http://veg-tv.info/Earthlings«

UFOs - Das 3. Reich schlägt zurück!

Beschreibung:UFOs - Das 3. Reich schlägt zurück!
UFO-Geschichten gibt es ja nun wirklich mehr als genug. Tausende angebliche Sichtungen und Fotos sollen beweisen, daß außerirdische Wesen unerkannt unseren Planeten beobachten oder gar bevölkern. Spätesten seit dem Kinofilm? E.T. ist dieses Thema beliebter Zeitvertreib von vielen Menschen auf der ganzen Welt geworden.
Doch was ist da wirklich dran? Wie kommt man auf die Idee eines UFOs und was wurde wirklich gesichtet?
Dieser Film rückt das UFO-Thema in ein ganz anderes Weltbild. Verständlich wird gezeigt und erklärt, daß diese so genannten “unbekannten Flugobjekte“ zumindest den Deutschen nicht ganz unbekannt sein dürften; haben doch schon deutsche Techniker in den 20er Jahren an kreiselförmigen Fluggeräten experimentiert und die Nazis tatsächlich funktionierende Flugscheiben konstruiert.
Was hat es mit der deutschen Antarktis-Expedition 1938/39 auf sich? Befindet sich dort noch ein reichsdeutscher Stützpunkt? Diese und ähnliche Tatsachen werden der Weltöffentlichkeit bis heute verschwiegen. Vielleicht gibt dieses Video ein klareres Bild.

Das Kartell Im Würgegriff der Energiekonzerne

Die Obama Täuschung (deutscher untertitel)

Kymatica (Deutsch Synchronisiert)

Der Film beschaeftigt sich mit dem menschlichen und universellen Bewusstsein und stellt die psychische Krankheit heraus, welche die Menschheit durch eine verrueckte Illusion indiziert hat, die Schmerz und Leid erzeugt. Er verbindet die metaphysischen Aspekte und die alten Mythen mit der modernen Gesellschaft und politischen Auswirkungen, erklaert Schamanismus, Dualitaet, die Realitaet hinter der DNA und moderne falsche Vorstellungen. Schlussendlich geht es um die fundamentale Fehlannahme, die aus dem Ungleichgewicht zwischen Natur und Mensch resultiert.

Esoteric Agenda

Löschen Sie den Namen meines Großvaters in Yad Vashem!

 

Offener Brief: Löschen Sie den Namen meines Großvaters in Yad Vashem!

Jean-Moïse Braitberg, ein französischer Autor jüdischer Herkunft, bittet den Präsidenten des Staates Israel, den Namen seines Großvaters Moshe Brajtberg in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem löschen zu lassen.
Erstveröffentlichung: February 23, 2009 "Le Monde"


Sehr geehrter Herr Präsident des Staates Israel,

ich schreibe Ihnen, damit Sie die zuständigen Verantwortlichen anweisen, in der (Holocaust-)Gedenkstätte Yad Vashem, die der Erinnerung an die jüdischen Opfer des Faschismus geweiht ist, den Namen meines Großvaters Moshe Brajtberg, der 1943 in Treblinka vergast wurde, zu löschen – ebenso die Namen der anderen Mitglieder meiner Familie, die im Zweiten Weltkrieg bei der Deportation in verschiedene (Konzentrations)lager der Nazis gestorben sind. Herr Präsident, ich bitte Sie, meinem Anliegen zu entsprechen, weil sich in meinen Augen Israel durch das, was in Gaza geschehen ist, und was dem arabischen Volk Palästinas seit nunmehr sechzig Jahren angetan wird, als Zentrum des Gedächtnisses an die Verbrechen an Juden und an der ganzen Menschheit disqualifiziert hat.


Bedenken Sie, dass ich seit meiner Kindheit von Überlebenden der Vernichtungslager umgeben bin. Ich habe die auf die Arme tätowierten Nummern gesehen, ich habe die Berichte über die Folterungen gehört, ich habe ihre tiefe Trauer und ihre Albträume geteilt.

Man hat mich gelehrt, dass sich solche Verbrechen niemals wiederholen dürfen; dass Menschen nie wieder andere Menschen wegen ihrer Herkunft oder ihrer Religion verachten dürfen, dass man Menschen die elementaren Rechte auf ein Leben in Würde und Sicherheit und ohne Einschränkungen und die Hoffnung auf ein ferne Zukunft in Zufriedenheit und Wohlstand nicht nehmen darf.

Herr Präsident, ich muss nun aber feststellen, dass trotz vieler UN-Resolutionen, trotz des schreienden Unrechts, das dem palästinensischen Volk seit 1948 angetan wird, trotz der in Oslo genährten Hoffnungen und trotz der mehrfach wiederholten Anerkennung des Rechts der israelischen Juden auf ein Leben in Frieden und Sicherheit durch die Palästinensische Autonomiebehörde, alle bisherigen Regierungen Ihres Landes immer nur mit Gewalt, Blutvergießen, Inhaftierungen, endlosen Kontrollen, Kolonisierung (durch immer neue israelischen Siedlungen auf palästinensischem Gebiet) und Landraub geantwortet haben. (In dem so genannten Oslo-Abkommen von 1993 hatte Israel mit der PLO Arafats Grundlagen für eine künftige Zwei-Staaten-Lösung vereinbart.)

Herr Präsident, Sie werden mir sicher antworten, Ihr Land habe das Recht, sich gegen diejenigen zu schützen, die Raketen auf Israel abschießen oder als Selbstmordattentäter schon zahlreiche unschuldige Israelis getötet haben. Darauf erwidere ich Ihnen, dass mein menschliches Mitgefühl allen Opfern gilt – unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft.

Andererseits, Herr Präsident, sind Sie das Oberhaupt eines Staates, der nicht nur den Anspruch erhebt, die Gesamtheit der Juden zu repräsentieren, sondern auch die Erinnerung an die Juden wachzuhalten, die Opfer des Faschismus wurden. Das betrifft auch mich und ist mir unerträglich. In der Gedenkstätte Yad Vashem inmitten des jüdischen Staates hat ihr Land die Erinnerung an meine Angehörigen hinter dem Stacheldraht des Zionismus eingesperrt und sie zu Geiseln einer angemaßten moralischen Autorität gemacht, die jeden Tag abscheuliche Rechtsverletzungen begeht.

Deshalb bitte ich Sie, lassen Sie den Namen meines Großvaters aus der Gedenkstätte entfernen, die an die Grausamkeiten gegen die Juden erinnern soll, weil damit nicht die Grausamkeiten zu rechtfertigen sind, die an den Palästinensern begangen werden.

Abschließend möchte ich Ihnen, Herr Präsident, meine persönliche Hochachtung versichern.

Interview mit Vladimir Putin zum Georgien Konflikt als deutsche Langfassung

Interview mit Vladimir Putin zum Georgien Konflikt (deutsche Langfassung).avi - 24:00 - 02.09.2008

Der Moskauer ARD-Studioleiter Thomas Roth hatte die Gelegenheit, den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin ausführlich zur Kaukasus-Krise und zu den politischen Verwerfungen zwischen dem Westen und Russland zu befragen. Warum die ARD für dieses interessante und hochbrisante Stück Fernsehjournalismus keine halbe Stunde Sendezeit über hatte, bleibt fraglich. Nach über 300 größtenteils äußerst enttäuschten Kommentaren im Tageschau-Blog und einer steigenden Zahl von Blogs, die sich mit der Thematik auseinandergesetzt haben, hat die ARD reagiert und das komplette Interview veröffentlicht.

letzter abschnitt

 

Der Krieg vom 08.08.08. Die Kunst des Verrats by RUSSIA.RU

"Der Krieg vom 08.08.08. Die Kunst des Verrats" ist einer der ersten Dokumentarfilme im Internet. Das ist der aufrichtigste Film ber dem Krieg, der am Tag der Erffnung der Olympischen Spiele in Peking begann und dem 66 russische Friedensstifter sowie Hunderte von ossetischen Zivilisten zum Opfer gefallen sind. Dieser Krieg wurde zum Doping fr das Rating des republikanischen Wahlkandidaten zum US-Prsidenten John McCain.

Georg Schramm trifft mal wieder ins schwarze

Allerhöchste Hochachtung Annie Lennox !!!

Annie Lennox spricht vor 100'000 in London 10.01.2009

Welche Rolle spielt die Freimaurerei? Ewald Stadler

Ein Vortrag von Ewald Stadler über die Rolle der Freimaurerei generell und in Österreich, vor allem aus der Sicht der Katholischen Kirche; auch für Nicht-Katholiken höchst interessant;
Endlich einmal weder edle Selbstdarstellung der Freimaurer, noch Obskures wie bei van Helsing;

Der Vortrag ist schon von 2007. In anbetracht dessen was Ewald Stadler über Jörg Haider und seine verbindung zu den Freimaurern sagt, sollte man den Unfall doch sehr genau unter die Lupe nehmen.

(ca. 90 min.)